AUSBILDUNG ZUM EDV GUTACHTER

Eine Mehrwertsteuer wird nicht erhoben, da es sich bei diesem Seminar nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG um eine anerkannte berufliche, nicht umsatzsteuerpflichtige Bildungsmaßnahme handelt. 

TÄTIGKEITSFELD

Ein Tätigkeitsfeld mit Zukunft! Ständig suchen mehr Menschen Rat und Hilfe von qualifizierten Sachverständigen aus dem EDV-Bereich. Immer häufiger werden Hilfestellungen von qualifizierten Sachverständigen mit besonderer Sachkunde in folgenden Fällen benötigt:

  • Rechnungsprüfung bei Installation von EDV-Anlagen
  • Wertermittlung von Computer-Systemen und Software (Finanzierung / Firmenverkauf oder Übernahme)
  • Begutachtung von Schäden, deren Ursachenanalyse und Behebungsmaßnahmen
  • Fachliche Beratung bei Neuanschaffung oder Erweiterung
  • Fehleranalyse an Hard- und Software
  • Urheberrechtsverletzung sowie Datenmanipulation
  • Fertigstellungsbescheinigung nach neuem Werksvertragsrecht
  • Aufklärung von Betrugs- und Untreuehandlungen

Die Gutachten qualifizierter EDV-Sachverständiger dienen auch bei Gerichten oder außergerichtlichen Einigungen häufig als Regulierungsgrundlage.

EINSTIEGSQUALIFIKATION

  • Informatiker
  • Programmierer
  • Fachkraft aus der Datenverarbeitung
  • EDV-Ingenieur
  • Elektroniker
  • Fachkraft aus ähnlichen Berufsgruppen

ZIEL

Unsere Seminarteilnehmer werden in die Lage versetzt, selbständig Schadensgutachten im EDV-Wesen zu erstellen, sowie die Bewertung von Hard- und Software durchzuführen. Aufgrund der vorhandenen beruflichen Qualifikation der Teilnehmer ist es möglich, diese in einem Intensiv-Seminar in verhältnismäßig kurzer Zeit zu schulen.

INHALTE

  • rechtliche Grundlagen des Sachverständigenwesens
  • Vertragsrecht, BGB, ZPO
  • EDV- / Computer- / Internetrecht
  • Schadenermittlung an Hard- und Software
  • Fehler- und Mängelfeststellung
  • Bewertung von Computer-Systemen und Software
  • Privatgutachten
  • Gerichtsgutachten
  • Technik der EDV-Beweismittelsicherung
  • Schadensfeststellung bei Handlungen mit krimineller Absicht
  • Sicherheitsberatung für den Betrieb einer IT-Anlage
  • Bekämpfung von Computerkriminalität
  • Haupt- und Nebenpflichten des Auftraggebers
  • Wettbewerbsgesetze
  • Honorar

DAUER

Das Seminar umfasst 3 Tage (täglich von 9.00 bis ca.17.00 Uhr). Letzter Seminartag ist Prüfungstag. 

Dieses Zeitmodell erlaubt es den Seminarteilnehmern, sich ohne Verlust der üblichen Geschäftszeiten weiterzubilden und sich parallel dazu das neue Geschäftsfeld der Sachverständigentätigkeit zu erschließen.

Der Teilnehmer erhält nach gezahlter Seminargebühr die Seminar-Vorbereitungs-CD, mit den Seminar-Inhalten frühzeitig übersandt. Somit ist eine effektive Vorbereitung für das Seminar möglich und der Teilnehmer besitzt bereits umfangreiche Kenntnisse zum Seminarantritt.

KENNTNISPRÜFUNG

Das Seminar endet mit der Kenntnisprüfung vor dem Verband der Sachverständigen und Datenschutzbeauftragten e.V.. Die Prüfungsgebühr beträgt netto 299,00€ zzgl. 56,81€ (19% MwSt.), brutto 355,81€ und ist vorab an den Fachverband zu entrichten. Mit bestandener Prüfung erstellt der Verband eine Bescheinigung und ein Zertifikat. 

Bei Nichtbestehen der Prüfung kann ein Folgeseminar kostenlos besucht und erneut an der Prüfung teilgenommen werden. In diesem Fall wird die Prüfungsgebühr von der SBW zur Hälfte übernommen.

ZERTIFIKATE

  • Teilnahmezertifikat der SBW
  • Zertifikat vom Fachverband mit Prüfbescheinigung

DOZENTEN

Das Dozententeam besteht aus Professoren, Diplom-Ingenieuren, Rechtsanwälten, Diplom-Betriebswirten, EDV-Sachverständigen usw., die eine optimale theoretische und praxisorientierte Weiterbildung gewährleisten. Sie sind fachlich und didaktisch hoch qualifiziert und vermitteln den Lehrstoff leicht verständlich und interessant.

GEBÜHREN

Weiterbildung und Kooperation

Während der Weiterbildung steht die SBW als ständiger Ansprechpartner in allen seminar- und fachbezogenen Fragen zur Verfügung.

Die Seminargebühr beträgt netto 1495,00€ zzgl. 284,05€ (19% MwSt.), brutto 1.779,05€.

Eine Mehrwertsteuer wird nicht erhoben, da es sich bei diesem Seminar nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG um eine anerkannte berufliche, nicht umsatzsteuerpflichtige Bildungsmaßnahme handelt.

Enthalten sind Teilnahmekosten, umfassende Seminarunterlagen

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

  • Landesversicherungsanstalt (LVA)
  • Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)
  • Jobcenter
  • Bundeswehr Berufsförderungsdienst
  • Berufsgenossenschaft (BG)

UNTERBRINGUNG

Aufgrund der bundesweiten Tätigkeit der SBW, finden die Schulungen in der Regel in der Nähe der Wohnsitze der Teilnehmer statt. Sollte dennoch der Wunsch bestehen, Übernachtungen für die Seminardauer am Veranstaltungsort zu buchen, hilft der persönliche Kundenbetreuer der SBW gerne bei der Reservierung. Die Kosten der Übernachtungen sind vom Teilnehmer mit dem Hotel abzurechnen.

QUALIFIZIERUNG: AUS GUTEN GRÜNDEN

  • Wettbewerbsvorteil - höhere Anerkennung bei Auftraggebern auch in angrenzenden Bereichen 
  • Fachkompetenz - Erhöhung der Vertrauensbasis bei Auftraggebern 
  • neues Betätigungsfeld und Erweiterung der Kundenkontakte mit zusätzlichen Einnahmen 
  • Auftragserteilung durch Private, Firmen, Gerichte, Versicherer, Expertensuchdienste, Banken, Rechtsanwälte, etc 
  • zweites Standbein durch Selbständigkeit als Sachverständiger

Mehr Information zum EDV SachverständigenJetzt anmelden zum EDV Sachverständigen Seminar

Lock full review www.8betting.co.uk 888 Bookmaker

Social Media