Ausbildung zum Bau Gutachter

Der Bausachverständige für die Bewertung von Schäden an und in Gebäuden

BAU Basis ohne TUVBrosch mail.10

Eine Mehrwertsteuer wird nicht erhoben, da es sich bei diesem Seminar nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG um eine anerkannte berufliche, nicht umsatzsteuerpflichtige Bildungsmaßnahme handelt.

TÄTIGKEITSFELD für den Baugutachter

Ein guter Sachverständiger genießt nicht nur ein hohes Ansehen, sondern es werden auch hohe Anforderungen an seine Fachkompetenz, sein Wissen und seine Erfahrung gestellt. Schließlich sind die Gutachtenerstellung eines Bauschadens oder die Wertermittlung einer Immobilie äußerst verantwortungsvolle Aufgaben mit beachtlichen Tragweiten. Die SBW trägt diesen Ansprüchen an die Fachkompetenz künftiger Sachverständiger Rechnung und bietet diese Seminare Teilnehmern an, die ein gewisses Anforderungsprofil erfüllen.

EINSTIEGSQUALIFIKATION für den Bau Sachverständigen

  • Handwerksmeister aus dem Bau- oder Baunebengewerbe
  • Techniker aus dem Bau- und Baunebengewerbe
  • Architekten, Diplomingenieure aus dem Bau- und Baunebengewerbe

ZIEL

Die Teilnehmer erhalten eine umfassende Einführung in die Thematik des Sachverständigenwesens im Bereich der Bauschadensgutachten. Es werden die grundsätzlichen rechtlichen, sachlichen und bedingt auch fachlichen Voraussetzungen bzw. Anforderungen für / an ein Gutachten und dessen Erstellung aufgezeigt und vermittelt.

Das Seminar verfolgt somit das Ziel, den Teilnehmer in die Lage zu versetzen, als Sachverständiger in seinem Gewerk oder in seiner Fachrichtung tätig zu werden, einen vorgegebenen oder zu ermittelnden Sachverhalt zu bearbeiten, zu verifizieren und das Ergebnis in Gutachtenform so darzustellen, dass die Feststellungen und Überlegungen auch für den Nichtfachmann nachvollziehbar und verständlich sind.

INHALTE zum Seminar

  • Recht
  • Definition des Bausachverständigen
  • Arten von Sachverständigen
  • der private Sachverständige
  • Rechtsnatur des Sachverständigenvertrages, Haftung, Verjährung, Werbung
  • die Sachverständigentätigkeit im gerichtlichen Verfahren (rechtliche Stellung, gerichtlicher Auftrag, Ortstermin im Zivilprozess, Haftung)

Bauschäden

  • Begriffsbestimmung und Mindestanforderungen (Bauschaden, Baumangel)
  • Grundlagen der Gutachtenerstellung (Aufbau, erforderliche Unterlagen, Fotos)
  • Mustergutachten (Beispiel und Lösung, Rechnungslegung)
  • Erstellung eines Bauschadensgutachten

Seminardauer für die Baugutachter Ausbildung | Weiterbildung | Fortbildung

Das Seminar umfasst 3 Tage (täglich von 9.00 bis ca.17.00 Uhr). Letzter Seminartag ist Prüfungstag.

Dieses Zeitmodell erlaubt es den Seminarteilnehmern, sich ohne Verlust der üblichen Geschäftszeiten weiterzubilden und sich parallel dazu das neue Geschäftsfeld der Sachverständigentätigkeit zu erschließen.

Der Teilnehmer erhält nach gezahlter Seminargebühr die Seminar-Vorbereitungs-CD, mit den Seminar-Inhalten frühzeitig übersandt. Somit ist eine effektive Vorbereitung für das Seminar möglich und der Teilnehmer besitzt bereits umfangreiche Kenntnisse zum Seminarantritt.

KENNTNISPRÜFUNG

Das Seminar endet mit der Kenntnisprüfung vor dem Verband freier Bau- und Bodensachverstädiger e.V.. Die Prüfungsgebühr beträgt 299,00‚- € zzgl. gesetzl. MwSt. und ist vorab an den Fachverband zu entrichten. Mit bestandener Prüfung erstellt der Verband eine Bescheinigung und ein Zertifikat.

Bei Nichtbestehen der Prüfung kann ein Folgeseminar kostenlos besucht und erneut an der Prüfung teilgenommen werden. In diesem Fall wird die Prüfungsgebühr von der SBW zur Hälfte übernommen.

ZERTIFIKATE

  • Teilnahmezertifikat der SBW
  • Zertifikat vom Fachverband mit Prüfbescheinigung

DOZENTEN

Das Dozententeam besteht aus Professoren, Diplom-Ingenieuren, Rechtsanwälten, Diplom-Betriebswirten, und Bausachverständigen mit erheblicher beruflicher Praxis. Jeder Dozent gewährleistet eine optimale theoretische und praxisorientierte Weiterbildung. Sie sind fachlich und didaktisch hoch qualifiziert und vermitteln den Lehrstoff leicht verständlich und interessant.

GEBÜHREN

Weiterbildung und Kooperation

Während der Weiterbildung steht die SBW als ständiger Ansprechpartner in allen seminar- und fachbezogenen Fragen zur Verfügung.

Die Seminargebühr beträgt 1495,- €

Eine Mehrwertsteuer wird nicht erhoben, da es sich bei diesem Seminar nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG um eine anerkannte berufliche, nicht umsatzsteuerpflichtige Bildungsmaßnahme handelt.

Enthalten sind Teilnahmekosten, umfassende Seminarunterlagen

FÖRDERMÖGLICHKEITEN für die Ausbildung | Weiterbildung

  • Landesversicherungsanstalt (LVA)
  • Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (BfA)
  • Jobcenter
  • Bundeswehr Berufsförderungsdienst
  • Berufsgenossenschaft (BG)

UNTERBRINGUNG

Aufgrund der bundesweiten Tätigkeit der SBW, finden die Schulungen in der Regel in der Nähe der Wohnsitze der Teilnehmer statt. Sollte dennoch der Wunsch bestehen, Übernachtungen für die Seminardauer am Veranstaltungsort zu buchen, hilft der persönliche Kundenbetreuer der SBW gerne bei der Reservierung. Die Kosten der Übernachtungen sind vom Teilnehmer mit dem Hotel abzurechnen.

QUALIFIZIERUNG zum Baugutachter: AUS GUTEN GRÜNDEN

  • Wettbewerbsvorteil - höhere Anerkennung bei Auftraggebern auch in angrenzenden Bereichen
  • Fachkompetenz - Erhöhung der Vertrauensbasis bei Auftraggebern
  • neues Betätigungsfeld und Erweiterung der Kundenkontakte mit zusätzlichen Einnahmen
  • Auftragserteilung durch Private, Firmen, Gerichte, Versicherer, Expertensuchdienste, Banken, Rechtsanwälte, etc
  • zweites Standbein durch Selbständigkeit als Bausachverständiger

Die SBW-Seminare unterteilen sich in acht Phasen:

( * Inhalt abhängig von Wert oder Schadensseminar)

1. Einführung in die Thematik

Vergangenheit und Zukunft des Sachverständigen Notwendigkeit des Sachverständigen auf dem Markt

2. Vermittlung des Lehrstoffes

  • Sachverständiger und sein Aufgabengebiet
  • Öffentlich bestellt und vereidigt
  • die Personenzertifizierung nach EU-DIN ISO 17024
  • freier Sachverständiger
  • Honorare, Haftung, Versicherungsschutz *
  • Bauausführungen / Wärmedämmungen *
  • Pfusch am Bau, Mängel, Schäden, usw. *

3. Selbsterarbeitung durch Aufgaben

der vermittelte Lehrstoff soll anhand von Übungsaufgaben durch den Seminarteilnehmer in Form von Beispielen und logischen Schlussfolgerungen vertieft werden.

4. Nachbearbeitung und Wiederholung

anhand von Fragen werden laufend Wiederholungen des vermittelten Unterrichtsstoffes vertieft

5. Einführung in den Kooperationsvertrag

Seminarteilnehmern wird der Betreuungsvertrag zwischen SBW und Teilnehmer erläutert.

6. Erstellen von Gutachten nach Vorgaben, Bildern und Bauplänen

Der Seminarteilnehmer erhält von dem Dozenten Vorgaben lt. Besichtigung, evtl. Baupläne und Bilder um ein Gutachten im Schadenbereich bzgl. Wertermittlungen von Grund und Gebäude durchzuführen. *

7. Erstellung von Wertgutachten oder Schadensgutachten *

Objektivität bei Wertermittlungen oder Schadensermittlung zum Zweck eines Wertgutachtens/Schadengutachtens für Versicherungen als Beispiel, wird besprochen und erläutert.

8. Prüfungsvorbereitung und Verbandsabschlussprüfung *

Prüfgebühren 3 Tage Seminar jeweils 299,- € zzgl. gesetzl. MwSt. Bei 5 Tage komplett Seminar 398,- € zzgl. gesetzl. MwSt. (Ersparnis Prüfgebühr bei 5 Tage Seminar Wert und Schäden 200,- € zzgl. gesetzl. MwSt.)

Mehr Informationen zum BausachverständigenJetzt anmelden zum Bau Sachverständigen Seminar

Lock full review www.8betting.co.uk 888 Bookmaker

Social Media